Leopold Andrian

Na Galipedia, a Wikipedia en galego.
Leopold Andrian.

Leopold Freiherr von Andrian zu Werburg, nado en Berlín o 9 de maio de 1875 e finado en Friburgo (Suíza) o 19 de novembro de 1951, foi un escritor austríaco.

Ao terminar a Primeira Guerra Mundial, Andrian foi o primeiro director da ópera de Viena, posto que deixou tras a abdicación do emperador de Austria. Entre as dúas guerras, Andrian evolucionou cara a unha mentalidade máis cristiá e conservadora e exiliouse a Brasil durante a Segunda Guerra Mundial.

Obras[editar | editar a fonte]

  • Der Garten der Erkenntnis. Erzählung. Schmidt-Dengler, Graz, 1895
  • Gedichte. De Zilverdistel, Haarlem, 1913
  • Das Fest der Jugend. Des Gartens der Erkenntnis erster Teil und die Jugendgedichte. Fischer, Berlin, 1919
  • Die Ständeordnung des Alls. Rationales Weltbild eines katholischen Dichters. Kösel & Pustet, München, 1930
  • Österreich im Prisma der Idee. Katechismus der Führenden. Schmidt-Dengler, Graz, 1937
  • Das Fest der Jugend. Die Jugendgedichte und ein Sonett. Schmidt-Dengler, Graz, 1948
  • Leopold Andrian und die Blätter für die Kunst. Gedichte, Briefwechsel mit Stefan George und anderes. Mit einer Einleitung hrsg. von Walter H. Perl. Hauswedell, Hamburg, 1960
  • Frühe Gedichte. Hrsg. von Walter H. Perl. Hauswedell, Hamburg, 1972
  • Fragmente aus "Erwin und Elmire". Mit einer Einleitung und Kommentar hrsg. von Joëlle Stoupy. Castrum-Peregrini, Amsterdam, 1993
  • Der Garten der Erkenntnis und andere Dichtungen. Mit einem Nachwort hrsg. von Dieter Sudhoff. Igel, Oldenburg, 2003

Véxase tamén[editar | editar a fonte]

Ligazóns externas[editar | editar a fonte]